Treue Mitglieder hat die SG Dornheim bei ihrem Neujahrsempfang in der Vereinsgaststätte „Fair Play“ für bis zu 60 Jahre Zugehörigkeit zur Sportgemeinde ausgezeichnet. Sie sorgten mit ihrer Unterstützung dafür, dass das Vereinsschiff auf Kurs bleibe, erklärte Vorsitzender Lars Monzheimer.

Vor rund 60 Besuchern – darunter auch Ehrenvorsitzender Philipp Spalt und der komplette Ehrenrat  – nutzte Monzheimer die Gelegenheit, auf einige Entwicklungen und Strömungen im Verein einzugehen. Er lobte die Konstanz und gute Zusammenarbeit im 2012 neu gebildeten Vorstandsteam.  Unter der  Rubrik „Was gut läuft“  listete der Vorsitzende auch die engagierte Arbeit der Abteilungsvorstände und die vielen Veranstaltungen auf, mit denen die SG das gesellschaftliche Leben bereichere und ihrem Motto „Viel mehr als nur Sport“ Rechnung trage.

In sportlicher Hinsicht stellte Monzheimer den Landesliga-Aufstieg der Handball-Damen in der Spielgemeinschaft mit dem TV Groß-Gerau und die Badminton-Abteilung heraus, die trotz der Abstiege im Vorjahr noch immer in der Ober- und Hessenliga antrete. Die Fußballer hätten sich in der A-Liga stabilisiert.

Sorgen bereitete dem SG-Vorsitzenden, dass der Verein nach wie vor Mitglieder verliert, wenn auch nicht mehr stark wie vor einiger Zeit.  Zugleich bedauerte er, dass die beide Vereinsgaststätten nicht verpachtet seien.   Dass im „Fair Play“ dennoch der Betrieb aufrechterhalten werde, liege an einsatzbereiten Mitgliedern. Monzheimer hoffte weiter, dass der Verein die bevorstehende Riedhallensanierung und den damit verbundenen Wegfall von Hallenkapazitäten gut verkraften möge. Als Herausforderung nannte er die geplante Überarbeitung des Beitragssystems. Auf jeden Fall solle die SG ein Verein für die gesamte Familie bleiben.

Für den Magistrat der Kreisstadt Groß-Gerau überbrachte Stadtrat Richard Zarges in Vertretung von Bürgermeister Stefan Sauer Grüße. Er äußerte sich zuversichtlich, dass das gute Verhältnis bestehen bleibt. Soweit möglich, werde die Stadt versuche, die Wünsche der SG zu erfüllen. Dabei müsse aber  die Gesamtstruktur der Vereine in der Stadt im Blick behalten werden,

Unterstützt von Geschäftsführerin Martina Heinius und dem stellvertretenden Vorsitzenden Reinhold Heinius ging Monzheimer bei den Ehrungen auf einige Personen näher ein: Klaus Roth und Burgunde Görlich-Roth etwa, die seit 25 Jahren die Badminton-Abteilung leiten, oder Ilse Leißler, die dem Verein seit 50 Jahren angehört und ihn als Übungsleiterin mit Angeboten von Aqua-Gymnastik bis Walken bereichert. Seit 50 Jahren ist auch Dietmar Plettrichs dabei. Er leitet seit fast drei Jahrzehnten die Wanderabteilung und kümmert sich im Vorstand mit um die Mitgliederverwaltung.

Spontan ergriff dann der für 40 Jahre in der SG geehrte Ulrich Keilmann (54 Jahre)  das Wort. Er habe eigentlich nicht viel mehr getan, als die Anmeldung durch die Eltern nie zu widerrufen und seinen Beitrag zu bezahlen. Keilmann betonte, dass auch hinter einer eher kleinen Veranstaltung wie dem Neujahrsempfang viel Arbeit stecke. Daher wolle er seine Auszeichnung all jenen widmen, die sich Woche für Woche ehrenamtlich einsetzten.

Zufrieden zeigte sich der frühere Vorsitzende Klaus Rudolph.  Es sei richtig gewesen, den Generationswechsel einzuleiten. „Es geht nicht nur vernünftig, es geht sehr gut weiter“, erklärte er. e

Bis zu sechs Jahrzehnte Treue zu SportgemeindeDornheim

Langjährige Mitglieder hat die Sportgemeinde (SG) 1886 Dornheim bei ihrem Neujahrsempfang geehrt.

Seit 25 Jahren gehören Christina Behrendt, Jan Krumb, Björn Sannwald, Florian Zarges, Julia Frank, Burgunde Görlich-Roth, Laura-Katharina Lohr, Silvia Immhoff, Gudrun Feierfeil, Ramona Lanzendörfer, Petra Stolz, Jürgen Kaden, Nicole Cronauer, Doris Jockel, Marco Schmuck, Klaus Roth, Sylvia Krumb und Marianne Zimmer der SG an.

40 Jahre halten Bernhard Krumb, Rolf Wiesinger, Ralf Lohr und Ulrich Keilmann der SG die Treue. Bereits seit 50 Jahren sind Ilse Leißler, Kurt Liebmann und Dietmar Plettrichs Mitglied.

Für 60 Jahre Zugehörigkeit zur SG zeichnete der Verein Dieter Daum, Emil Buchholz und Günter Göttmann aus.

Neue Ehrenmitglieder (70 Jahre alt und mindestens 40 Jahre in der SG) sind Renate Beyer, Ursula Göttmann, Adolf Kollross und Rainer Trübenbach,

Für besondere Verdienste wurde Ingrid Tägtmeier (30 Mal Sportabzeichen) geehrt.

 

Hier gehts zur Galerie!

Zum Seitenanfang
© 2017 SG-Dornheim