Vereinsgeschichte Sportgemeinde 1886 e.V. Dornheim 1886 - 1918

Im Jahre 1886 gründeten 35 turnbegeisterte junge Leute einen Turnverein in Dornheim. Die Anregung hierzu dürfte bereits 1881 von dem Schuhmachermeister Johannes Veith aus Dornberg (einem Gründer des Groß - Gerauer Turnvereins 1846) ausgegangen sein. Von diesen 35 Turnbegeisterten sind heute noch namentlich bekannt:

Theodor Hornung, Peter Schmenger, Jakob Val. Krumb, Joh. Christ. Schneider, Johann Konr. Krumb, Johann Lohr V., Jakob Metzger VI., Philipp Krämer, Peter Schneiker, Wilhelm Krumb, Johann Daniel Kopp, Philipp Kirchhöfer, Gottlieb Landau, Joh. Hermann Bertalott, Peter Baldewein, Peter Löffler, Ludwig Bossler, Michael Rückert, Philipp Maus, Ludwig Gils, Daniel Wilh. Krumb, Gustav Meyer, Joh. Gustav Schaffner, Philipp Baldewein, Christoph Peter Görlich, Georg Jakob Metzger, Heinrich Grimm, Wilhelm Grimm, Adam Schneiker, Nikolaus Krumb, Phil. Jak. Feldmann III., Jakob Schmenger.

Dem jungen Verein stellten sich viele Schwierigkeiten entgegen:

- keine öffentlichen Mittel zur Förderung der Leibesübungen,
- nur wenige erfahrene Turner standen zur Verfügung,
- Turnplätze mußten geschaffen werden und häufig verlegt werden,
- keine Mittel, um kostspielige Turngeräte anzuschaffen.
Doch alle Hindernisse wurden durch Opferbereitschaft und Idealismus der Turner gemeistert.
Um den Turnbetrieb in Gang zu bringen, war man auf die Erfahrung auswärtiger Vorturner angewiesen.
Die ersten Turnwarte waren: Luley (Trebur), Hut (Dornheim), Grünewald (Leeheim), Amenger (Dornheim).

Als erste Vorsitzende (Präsidenten) des Vereins werden Jakob Schmenger und Philipp Kirchhöfer genannt.
Besonders erwähnenswert ist, daß schon bei der Gründung des Turnvereins im Jahre 1886 Spielleute auftraten. Die erste Turnfahrt des neugegründeten Turnvereins ging bereits 1887 zum III. Gauturnfest des Main-Rodgaues nach Mörfelden.

Der erste Turnplatz nach der Gründung war im Garten von "Grimms Gasthaus", dem ersten Vereinslokal des Turnvereins. Anschließend verlegte man den Turnplatz auf den Schulhof der zweiten Schule, Mainzer Straße 6. (Heute: Anfang der Friedrich-Ebert-Straße). 1893 mußte der Turnplatz auf den alten Sprungplatz (Bullenplatz) am "Wasen" (heute Neckarring) verlegt werden. Danach wurde der Schulhof in der Mitte des Dorfes neuer Turnplatz.

Bereits 1893 konnte das 9. Verbandsfest (8. - 10. Juli) in Dornheim ausgerichtet werden. Bei günstigem Wetter traten 169 Turner zum Preisturnen an. Die fremden Turner genossen die herzliche Gastfreundschaft der Dornheimer und verliesen nach der Meldung des Kreisblattes "am Abend befriedigt den freundlichen Ort".

Zum Seitenanfang
© 2017 SG-Dornheim